EIHWAZ (ïwaz, Krause) Grundbedeutung: Eibe
andere Namen: ae. éoh / íh, ad. ir, an/aisl. ýr Info zu den Angaben
Zahlenwert: 13 - II,5 Buchstabe(n): ei, ï Lautwert: "ei"
Herleitung (Krause): unklar, Modifikation von Isa? bildliche Deutung: (Welten-)Baum, Galgen? Polarisierung: eher männlich
GP: - Jera: vertik. Achse (Welten), Opfer - horizont. Zyklus (Jahr), Ernte Feuer (Süden)
2P: Eihwaz (Erkenntnis, Magie) - Perthro (Schicksal, (passives) Losglück)
3A:
Bedeutung:
Eihwaz Eibe, Eibenholz (hartes, doch flexibles Holz = Eibenbögen, -speere), Jagd
Biegsamkeit, Rückfederung, Flexibilität (bei gleichzeitiger Härte)
halluzinogene Ausdünstungen der Eibe bei Wärme; Gift (die Nadeln und Samen der Eibe enthalten das herzwirksame Alkaloid Taxin, der rote Samenmantel ist jedoch giftfrei (Botanikus.de))
Ydalir (Eibental), Gott Ullr (Bogenschütze)
Weltenbaum Yggdrasil (Esche nach anderer Deutung), vertikale Achse, (Mikrokosmos: Wirbelsäule)
Odins Selbstopfer am Weltenbaum: Galgen, (Auf)Opfer(ung), Runenerkenntnis, männliche Magie (Odin)
männliche Übergangsriten, Initiation, Transformation; schamanische Reisen (für Männer?) zwischen den Welten
überraschendes Ereignis, Wendepunkt: Tod / Neubeginn
Zauber, Geister, Albträume, Draugr
magische Verteidigung: "vor Eiben kann kein Zauber bleiben" (innere Stärke)
Norwegisches RunengedichtEibe ist das grünste Holz im Winter; wenn sie brennt, ist meist Versengen (d.h. sie ergibt ein heißes Feuer)
Isländisches RunengedichtEibe ist ein gespannter Bogen und brüchiges Eisen und Farbauti [= ein Riese] des Pfeils. Bogen, Regenbogen - "Abkömmling des Yngvi"
Angelsächsisches RunengedichtEibe ist von außen ein rauher Baum und hart, fest im Boden verankert, Hüter des Feuers, von Wurzeln gestützt, Freude des Anwesens.
Odins Runenlied - Havamal
Heilbedeutung:
Antriebslosigkeit / Sinnsuche (bei Männern);
Verweise auf andere Runen:
Tiwaz: männliche Mysterien, Männerbünde; Berkana: weibliche Mysterien und Übergangsriten; Algiz: spiritueller Schutz; Raidho: Opferritual, schamanische Reisen für Frauen; Jera: horizontale Achse; Uruz: Jagd;
Sprung zur Rune:
Fehu * Uruz * Thurisaz * Ansuz * Raidho * Kenaz * Gebo * Wunjo * Hagalaz * Nauthiz * Isa * Jera * Eihwaz * Perthro * Algiz * Sowilo * Tiwaz * Berkana * Ehwaz * Mannaz * Laguz * Ingwaz * Dagaz * Othala

 

Seiteninfo: 1.Autor: Stilkam | 2.Autor: ING | Weitere Autoren: - | Stand: 01.06.2013 | Urheberrecht beachten!