WUNJO (Krause) Grundbedeutung: Wonne
andere Namen: ae. wen / wynn, got. uuinne (Wonne, Weide?; Jordsvin spekuliert hier, ob Vinland ('Weinland') von uuinneland = Weideland kommt) Info zu den Angaben
Zahlenwert: 8 - I,8 Buchstabe(n): w Lautwert: "wunn - wonn"
Herleitung (Krause): unklar bildliche Deutung: Fahne (der Sippe; als Identifikationsobjekt?), s. Mannaz (aufeinander weisende Fahnen) Polarisierung: ausgewogen
GP: - Tiwaz: Wonne, Harmonie - Kampf, Selbstaufopferung Erde (Norden)
2P: Wunjo (Wonne, (passiver) Genuß) - Gebo (Gabe, (aktiver) Austausch)
3A:
Bedeutung:
Wunjo Wonne, Wohlfühlen, Frohsinn, Harmonie ("ruhiges Leben"), Genuß
materielle Zufriedenheit, Abgesichtertsein, physische Freuden (beachte: 1. Rune des Ætt (Fehu) steht auch für den materiellen Bereich, Wunjo schließt passend ab)
Freundschaft, Kameradschaft, Einheit der Sippe, der Einzelne als Teil der Sippe (oder kleinen, überschaubaren Gemeinschaft)
 
vereinte Kräfte = gute Binderune!
Der VfGH deutet hier: Harmonie verwandter, aber unterschiedlicher Kräfte
Norwegisches Runengedicht
Isländisches Runengedicht
Angelsächsisches RunengedichtFreude haben jene, die nur wenig Sorgen, Schmerz und Trauer kennen, und jener, der selbst Macht und Segen hat, und ein Haus, das genügt.
Odins Runenlied - Havamal
Heilbedeutung:
bei depressiven Stimmungslagen; bei Familienkonflikten; bei allgemeinem Unwohlsein;
Verweise auf andere Runen:
Fehu: mobiler Besitz, Reichtum; Ansuz: Ekstase, entfesselte Energie; Gebo: Gefolgschaft (formelle Bindung); Mannaz: Mensch, größere Gemeinschaften;
Sprung zur Rune:
Fehu * Uruz * Thurisaz * Ansuz * Raidho * Kenaz * Gebo * Wunjo * Hagalaz * Nauthiz * Isa * Jera * Eihwaz * Perthro * Algiz * Sowilo * Tiwaz * Berkana * Ehwaz * Mannaz * Laguz * Ingwaz * Dagaz * Othala

 

Seiteninfo: 1.Autor: Stilkam | 2.Autor: ING | Weitere Autoren: - | Stand: 01.06.2013 | Urheberrecht beachten!