BERKANA(N) (Krause) Grundbedeutung: Birke(nreis)
andere Namen: ae. beorc, got. bercna, ad. biarkan, an/aisl. bjarkan Info zu den Angaben
Zahlenwert: 18 - III,2 Buchstabe(n): b Lautwert: "berkana - biarkan"
Herleitung (Krause): b, lateinischer Buchstabe bildliche Deutung: Brüste (Po?) Polarisierung: ausgesprochen weiblich
GP: - Gebo: Fruchtbarkeit, weibl. Geben - Geschenk, Warenaustausch Erde (Norden)
2P: Berkana (Erdgöttin, Frau) - Tiwaz (Himmelsgott, Mann)
3A:
Bedeutung:
Berkana Birke, Frühling, Neubeginn
(junge) Frau, Menstruation, Empfängnis == Aufnahme (-bereitschaft); Göttinnen Freya und Ostara (auch Berkana wird manchmal als Göttin bezeichnet)
Schwangerschaft (Geburt?), Mutter, Brüste (Stillen) == Transformation -> Erneuerung (Wiedergeburt?)
Heilung und Schutz (speziell in bezug auf Kinder)
weibliche Fruchtbarkeit, Mutter, Erdmutter / "Große Göttin", Frigga und Idun; mütterliche Geborgenheit
weibliche Mysterien und Übergangsriten
Nach Kodratoff die Schutzrune der "aktiven, freien Frau"
Siehe auch Ausführungen zur Ähnlichkeit von Berkana und Perthro.
Norwegisches RunengedichtDer Birkenzweig ist der von Blättern grünste Ast; Loki brachte das Glück der Täuschung.
[Kommentar: Glück der Täuschung: Die Täuschung bestand darin, daß er sich in eine Stute verwandelte und vom Hengst gedeckt wird. Das Glück ist das daraus entstehende, neue Leben: Odins Pferd Sleipnir. (s. Prosaedda, Geschichte mit dem Riesenbaumeister]
Isländisches RunengedichtDer Birkenzweig ist ein laubiger Ast und ein kleiner Baum und ein junges Holz. Silbertanne - "Beschützer"
[Kommentar: Hier - wie auch im Norwegischen Runengedicht - der Hinweis auf Vitalität.
Angelsächsisches RunengedichtDie Birke ist ohne Frucht, dennoch trägt sie Glieder ohne fruchtbaren Samen; sie hat schöne Äste, hoch auf ihrem Wipfel ist sie prachtvoll bedeckt, beladen mit Blättern, den Himmel berührend.
Odins Runenlied - HavamalEin dreizehntes kann ich, soll ich ein Degenkind in die Taufe tauchen, so mag er nicht fallen im Volksgefecht, kein Schwert mag ihn versehren.
[Kommentar: Schutz bei der Geburt]
Heilbedeutung:
wie Uruz eine allgemeine Heilrune; für gute Schwangerschaft und leichte Geburt; bei Menstruationsproblemen; Schutz der Mutter;
Verweise auf andere Runen:
Thurisaz: Vergewaltigung; Kenaz: Befruchtender Akt; Eihwaz: männliche Übergangsriten; Tiwaz: männliche Mysterien, Kampf, Krieg; Perthro: Schwangerschaft / Geburt?;
Sprung zur Rune:
Fehu * Uruz * Thurisaz * Ansuz * Raidho * Kenaz * Gebo * Wunjo * Hagalaz * Nauthiz * Isa * Jera * Eihwaz * Perthro * Algiz * Sowilo * Tiwaz * Berkana * Ehwaz * Mannaz * Laguz * Ingwaz * Dagaz * Othala

 

Seiteninfo: 1.Autor: Stilkam | 2.Autor: ING | Weitere Autoren: - | Stand: 01.06.2013 | Urheberrecht beachten!