LAGUZ / LAUKAZ (Krause) Grundbedeutung: Wasser, Lauch (Gedeihen)
andere Namen: ae. lagu (Wasser), got. laaz (Wasser?), ad. laukR (Lauch), an/aisl. logr (Wasser) Info zu den Angaben
Zahlenwert: 21 - III,5 Buchstabe(n): l Lautwert: "lagu - lauka"
Herleitung (Krause): l, nordetruskische Alphabetgruppe bildliche Deutung: Lauchstengel? Polarisierung: weiblich
GP: - Ansuz: Wasser, stoffliches Gedeihen - Luft, geistige Beweglichkeit Wasser (Westen)
2P: Laguz (Wasser, Sorge, Heilung) - Ingwaz (Same, Zeugung, Wachstum)
3A:
Bedeutung:
Laguz - Laukaz Lauch, Ernährung
Wasser, Gewässer, Bach, Fluß, See

"Lebenssaft", organisches Wachstum, Gedeihen = Flüssigkeitszirkulation, Energiefluß
Vitalität, Fluß des Lebens

Reinigung, Heilung, Ursprünglichkeit
Wasserweihe (ausa vatni) von Kindern

Emotionen, Zugang zum Unterbewußtsein, kollektives Unbewußtes, Ängste, psychische Aspekte von Krankheiten
mit Wasser verbundene Gottheiten wie Njörd, Ägir, Ran

Jordsvin meint, daß Perthro helfe, Laguz zu verstehen. Der VfGH sieht Laguz in Verbindung mit Führung bei Einweihungen.
 
Lauch (Porree, Allium porrum L.) gehört zu den Liliengewächsen und ist eng mit Zwiebel und Knoblauch verwandt. Das enthaltene Allizin wirkt im Magen-Darm-Bereich gegen Pilze und Bakterien. Die ätherischen Substanzen wirken im Bereich der Bronchien schleimlösend und sekretionsanregend. Auch Nieren- und Harnblasenfunktion werden angeregt, Lauch wirkt entschlackend. Bärlauch regt die Blutzirkulation an und beugt so Arteriosklerose vor (s. www.mz-verlag.de/Heilpflanzen/Barlauch/barlauch.html)
Norwegisches RunengedichtWasser ist [das,] was vom Berge herabfällt; als Kraft; doch Gold [-Gegenstände] sind teure Dinge.
Isländisches RunengedichtNässe ist brodelndes Wasser und ein breiter Kessel und das Land der Fische. See - "Lobenswerter"
Angelsächsisches RunengedichtWasser erscheint den Menschen endlos, wenn sie sich hinauswagen auf unsicherem Schiff und die Meereswogen sie sehr erschrecken und der Wogenhengst seinem Zaume nicht gehorcht.
Odins Runenlied - HavamalEin fünfzehntes kann ich, das Volkrörir der Zwerg vor Dellings Schwelle sang: Den Asen Stärke, den Alfen Gedeihn, hohe Weisheit dem Hroptatyr.
[Kommentar: Gedeihen erhöht die Lebenskraft (s. Uruz), die in andere Welt ausgesandt werden kann.]
Heilbedeutung:
bei Übelkeit und Vergiftungen, Magen-, Darmproblemen; unterstützend bei Fastenkuren und zur Entschlackung; bei Menstruationsproblemen;
Verweise auf andere Runen:
Berkana: auch gegen Menstruationsbeschwerden;
Sprung zur Rune:
Fehu * Uruz * Thurisaz * Ansuz * Raidho * Kenaz * Gebo * Wunjo * Hagalaz * Nauthiz * Isa * Jera * Eihwaz * Perthro * Algiz * Sowilo * Tiwaz * Berkana * Ehwaz * Mannaz * Laguz * Ingwaz * Dagaz * Othala

 

Seiteninfo: 1.Autor: Stilkam | 2.Autor: ING | Weitere Autoren: - | Stand: 01.06.2013 | Urheberrecht beachten!