Neues in 2015

 

28.12.2015

Neue Rezensionen

Mit meinem letzten Eintrag in 2015 möchte ich auf zwei Rezensionen verweisen, die neu hinzugekommen sind. Zum einen handelt es sich um R. Falters Werk Natur prägt Kultur, das einen nahezu unerschöpflichen Fundus an Wissen und Erkenntnissen philosophischer, historischer, geschichtlich-kultureller und kritisch-politischer Art bietet. Auf das zweite Buch bin ich durch das Eldaring-Forum aufmerksam geworden: Arbeitsbuch moderne Naturspiritualität von H. Ritter.

 

27.10.2015

Winternächteblót

Mit dem heutigen Vollmond beginnen die Winternächte, ein würdiger Anlaß, um die überarbeitete Fassung fertigzustellen.

17.09.2015

Winternächteblót

Das Winternächteblót ist in einer ersten Rohfassung fertig, die ich in nächster Zeit noch mal überarbeite. Zusätzlich habe ich noch kleine Änderungen an verschiedenen Seiten vorgenommen.

19.08.2015

Herbstblót

Rechtzeitig vor der Tagundnachtgleiche im Herbst: Das aktualisierte Herbstblót. Außerdem noch ein paar kleine Änderungen auf der Seite der Jahreskreisfeste.

25.07.2015

Mittsommerblót

Besser spät, als nie: Das vollständig aktualisierte Mittsommerblót. An einigen Stellen sicher noch erweiterungswürdig, speziell was Götter, Anrufungen und Praxiserfahrungen angeht. Von daher muß man es vielleicht als erste Version eines Grundlagentextes ansehen.

10.05.2015

Sigrblót und einige kleinere Aktualisierungen

Hauptsächlich geht es eigentlich darum, daß ich die Seite über das Sigrblót ein wenig erweitert habe. Zum Beispiel fand ich es passend, einige Impressionen eines Sigrblóts einzustreuen, das Skald und ich im Jahr 2009 oberhalb der Ostsee an der Steilküste begangen haben. Eine der erhebendsten Stimmungen!

Das diesjährige Sigrblót fand an unserem Hörgr statt. Dies betraf auch die Heiligtumsarbeit und die Altarformen.

29.04.2015

ANGRIFF AUF ASENTR.EU ABGEWEHRT

Asentr.eu wurde Ziel eines Abmahn-Angriffs, der durch unseren Fachanwalt für Medienrecht erfolgreich abgewehrt wurde. Wer uns hinterhältig aufzulauern gedenkt, soll sich nicht wundern, wenn er vom bewehrten Schilde abprallt und sich dem kampffrohen Feinde gegenübersieht.

'Geber und Vergelter bleiben gute Feinde' läßt sich ein bekannter Edda-Vers aus den Hávamál, den alten Sittengedichten des Hohen Liedes, auf ein Vorhaben abwandeln, mit dem man unserem Projekt Asentr.eu einen finanziellen Schaden zutragen wollte. Nun scheinen Herr und Frau M. aus dem mecklenburgischen Blieschendorf den Lebensregeln dieser alten Dichtung jedoch nicht sonderlich vertraut zu sein, sonst würden sie nämlich auch wissen: Raub gewinnt selten der ruhende Wolf.

Denn während sie leisen Fußes ihren Hinterhalt zu planen gedachten, schienen sie von der Perfektion schon derart überwältigt, daß sie überhaupt nicht merkten, eine stumpfe Klinge ins Feld zu führen. Und daß sich allein mit einer satten Portion Dreistigkeit kein Blumentopf gewinnen läßt, wurde ihnen dann auch klar, als unser Fachanwalt für Medienrecht die Sache flugs durchschaute und mit einer konsequenten Abwehr bedachte. Plötzlich war das Erstaunen groß, denn was war geschehen?

Man glaubte leichtes Spiel zu haben, wegen angeblicher Rechte an einem auf Asentr.eu verwendeten Bild. Und dann konnte es mit der Beauftragung einer Abmahnung gar nicht schnell genug gehen. Denn jene Herr und Frau M. sind uns ja keine Unbekannten und die Hoffnung, uns einen netten Schaden bereiten zu können, war wohl größer als der kühle Sachverstand. Mit der Folge, daß sie nun auf ihren Anwaltskosten sitzenbleiben. Selbstverständlich ohne jeden Schaden für Asentr.eu, dank Rechtsschutzversicherung.

In den letzten Jahren haben Abmahnungen insbesondere im Internetbereich stark zugenommen. Wer Inhalte ins Netz stellt, weiß, daß man immer Gefahr läuft, Zielscheibe eines Abmahnschreibens zu werden. Für Rechtsanwälte sind diese Mandate sehr lukrativ. Eine Abmahnung stellt natürlich ein legitimes Rechtsmittel dar. Die Praxis zeigt jedoch, daß es in vielen Fällen inhaltlich gar nicht um die Beseitigung einer (angeblichen) Urheberrechtsverletzung geht. Häufig können auch tiefersitzende, meist verborgene Gründe Anlaß sein, jemanden beschädigen zu wollen - beispielsweise aus Neid und Mißgunst. Das zeigt immer wieder, was unbehandelte und oft verdrängte Komplexe anrichten können.

Wir freuen uns jedenfalls, den Lesern von Asentr.eu diese erheiternde Begebenheit vorstellen zu können. Denn belegt sie doch auf’s Neue den Wirklichkeitsgehalt der Eddadichtungen…

1) Nach allen Türen,
eh ein man tritt,
soll sorglich man sehen,
soll scharf man schaun:
nicht weißt du gewiß,
ob nicht weilt ein Feind
auf der Diele vor dir.

22) Viel schwatzt der Mann,
der nicht schweigen kann,
unverantwortlich aus;
rasche Zunge,
die man im Zaum nicht hält,
spricht sich oft Unglück an.

33) Mit Waffen soll man Freunde
und mit Gewanden erfreun,
das sieht man an sich selbst:
Geber und Vergelter
bleiben gute Freunde,
ist ihnen günstig das Glück.

56) Von seinen Waffen
gehe weg der Mann
keinen Fuß auf dem Feld:
nicht weiß man gewiß,
wann des Speeres
draußen man bedarf.

Hávamál

~ Sigföðr ~

17.04.2015

Die Jahresfeste werden vollständig überarbeitet | 2

Wieder einen Schritt weiter. Die Jahresfeste sind jetzt nahezu vollständig neu eingeordnet worden. Parallel dazu wurde die Seite zur Nerthus und zur Kultprozession aktualisiert. Darüber hinaus habe ich noch einige Kleinigkeiten wie z.B. neue Literatur eingepflegt, was aber Kleinständerungen sind, die ich an dieser Stelle nicht im Detail aufführe.

27.03.2015

Die Jahresfeste werden vollständig überarbeitet | 1

Die Überschrift sagt es eigentlich schon: Schritt für Schritt werden alle Jahresfeste überarbeitet, und zwar vollständig. Natürlich hätte ich es gern in einem Rutsch, oder besser gesagt in einem Update gemacht. Aber die Quellenanalyse nimmt viel Zeit in Anspruch und nebenbei wollen zwei Kinder auch noch was von ihrem Papa haben (meine Frau nicht zu vergessen). Also nach und nach. Zwei Aktualisierungen sind bereits abgeschlossen: Das Julfest und das Sigrblót. Als nächstes stehen Ostara und Dísablót an.

08.03.2015

Frühlingserwachen

Die Startseite wurde Ostara-konform angepaßt. Hieß es zuvor...

Winterdunkel - Dunkelheit kehrt ein... das Jahreswerk ist getan. Lösche die Lichter und lausche den Stimmen im Wind... den Stimmen der Götter... den Stimmen der Ahnen...

...heißt es nun...

Erwachen - Rings aufleuchtend und in ein helles Kleid gehüllt, unsterbliche Göttin auf lichtem Wagen. Uralt, doch immer jung, allen Wesen zugewandt, bringst hervor das aufsteigende Licht. Erhabene Göttin, die sich hellrot erhebt nach heiligem Recht, Morgenröte und Lebenskraft bringend; Ostara, Deinem Wachen gehe ich mit Gaben froh entgegen.

02.03.2015

Eheleite überarbeitet

Der Artikel über die Eheleite wurde vollständig überarbeitet.

25.02.2015

IASC 2015 in Schweden

Kleine Aktualisierung zum IASC 2015.

16.02.2015

Suchfunktion im Testbetrieb

Neuerdings läßt sich über alle Asentreu-Seiten eine Suchfunktion nach beliebigen Begriffen ausführen. Es ist also nicht mehr notwendig, für seine Recherche intuitiv bestimmte Seiten anzusteuern. Auf der Suche nach speziellen Schlüsselwörtern steht nun das neue Helferlein zur Seite. Das Script stammt nicht von mir, läßt sich aber auf nicht kommerziellen Seiten einsetzen. Daher sehe ich es auch noch nicht als endgültige Integration, sondern erst mal als Testbetrieb. Insgeheim hoffe ich natürlich, daß die Nutzenseite überwiegt. Aber ich werd's sehen. Ein paar kleinere "optische Unschönheiten" sind mir schon aufgefallen, die sich jedoch nicht mal eben anpassen lassen. Ich sage aber nicht welche. Probiert selber. Ich hoffe, daß es eine hilfreiche Erweiterung ist. Wenn etwas auffällt, im positiven wie im negativen Sinne, könnt ihr mir gern schreiben.

Im Projekt suchen

06.02.2015

Matronenheiligtum Nettersheim

Eine längst überfällige Aktualisierung konnte nun abgeschlossen werden. 2014 informierte mich Frau Nositschka freundlicherweise darüber, daß die neuen Matronen-Repliken aufgestellt wurden, weil die alten schon sehr beschädigt waren. Darüber hinaus steuerte Frau Nositschka aktuelles Bildmaterial, einen Artikel über die Bildersprache der Matronensteine und ein Angebot für eine Matronenführung bei. Ich freue mich über die Neuigkeiten und bedanke mich herzlich bei Frau Nositschka.

Die Aktualisierungen lassen sich hier unter Wissenswertes / Matronenheiligtum Nettersheim 2014 nachlesen:

 

29.01.2015

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen erfolgreichen und gesunden Jahreskreis.

 

Wir blicken auf ein ereignisreiches und durchaus kräftezehrendes Jahr zurück. Kräftezehrend deshalb, weil wir einen beträchtlichen Teil unseres ureigenen Familienglücks, oder man könnte sagen unseres Sippenheils, in die Waagschale geworfen haben und den Göttern vertrauen, daß unsere Pläne auch weiterhin in Erfüllung gehen. Unser skandinavisches Holzhaus, hier im ersten Schnee des Winters, ist ein Teil davon. Im Rückblick auf das vergangene Jahr können wir daher sagen: Ja, es war erfolgreich. Hoffen wir, daß das Neue nahtlos daran anknüpfen möge.

Nun ist es natürlich so, daß man sich gerade in beschwerlichen oder womöglichen Notzeiten in besonderer Weise den Göttern zuwendet. Grundsätzlich halte ich das für richtig, nur sollte man sie auch später nicht vergessen. Durch das Blót in regelmäßiger und angemessener Weise stärkt sich das Band, das zwischen uns und den waltenden Mächten besteht. Und die zähen Zeiten sind es, die uns so manches abverlangen und wir sind auf jene angewiesen, die uns den Rücken stärken - Rückhalt geben, die Gewißheit geben, daß es sich lohnt weiterzumachen, durchzuhalten und ja, zu kämpfen. Diesen Rückhalt gewinnen wir aus der Familie, aus unserer Sippe - aber ohne religiöses Fundament wäre es lediglich nur ein Bein, auf dem wir stehen. Wenn sicher auch ein mächtiges, doch auf die Stärkung, auf das Heil der Götter, würde ich ungern verzichten wollen... sage ich im Rückblick auf das Vergangene und im Ausblick auf alles Kommende.

Den Alten Pfad der Ahnen, unserer Vormütter und Vorväter zu gehen und der Alte Sitte einen festen Platz in seinem Leben zu geben, kann aus unserer Erfahrung nichts anderes sein als ein lebendiger Quell, der alle Fasern unseres Lebens speist. Und dies wünschen wir allen Leserinnen und Lesern, die - wie wir - auf ihre je eigene Weise diesen Weg beschreiten, für den neuen Jahreskreis und auch darüber hinaus.

Zu guter Letzt hat es natürlich auch einige Neuerungen gegeben, die sich wie folgt nachlesen lassen:

Neue und aktualisierte Artikel

Neu hinzugekommen (bzw. vollständig überarbeitet) sind:

Aktualisiert wurden:

 

Zur JahresübersichtÜbersicht Neues

 

Seiteninfo: 1.Autor: ING | 2.Autor: - | Weitere Autoren: - | Stand: 25.01.2016 | Urheberrecht beachten!