Weltenwandler

Das Spiel Weltenwandler wird seit geraumer Zeit vom Verlag Zeitenwende [www.verlag-zeitenwende.de] in Dresden vertrieben. Es kostet derzeit 26,60€ und wird von dort per Nachnahme oder Vorauskasse verschickt, es kann jedoch auch über Zwischenhändler erworben werden. Auf der Homepage des Verlages gibt es auch eine Präsentation zum Herunterladen.

Das Spiel kommt in einem Jutesack und besteht aus einem Leinenspielfeld, 6 Halbedelsteinspielsteinen, 36 Weltenkarten, 1 Holzwürfel und Fragekärtchen.

Weltenwander - Foto © Verlag Zeitenwende

Die maximal 6 Spieler durchreisen 6 der 9 Welten und müssen Fragen beantworten. Pro durchreister Welt erhält man eine Weltenkarte - derjenige, der zuerst 6 Karten hat und nach Midgard zurückfindet, der hat gewonnen.

Die zu beantwortenden Fragen sind aufgeteilt nach Runenkärtchen und ABC-Kärtchen. Die 49 Runenkärtchen haben recht einfache Fragen, die 147 ABC-Kärtchen sind schwerer, bieten dafür aber 3 Antwortmöglichkeiten (Multiple-Choice, 'ABC'). Warum es viel mehr ABC-Karten als Runenkarten gibt, hat sich mir noch nicht erschlossen. Zusätzliche Fragen zu germanischer Kunst und Geschichte sind für 2003 geplant.

Beispiele für Fragen der Runenkärtchen:
Wie heißt die Welt der Wanen? -- Wanenheim.
Wo wurde die Edda geschrieben? -- Island.

Beispiele für Fragen der ABC-Kärtchen:
Wie heißt der goldene Eber der Freya? -- a) Gullinbursti b) Sährimnir c) Hildisvin.
Welche Zwerge mischten den Skaldenmet? -- a) Fjalar und Galar b) Brokk und Sindri c) Durin und Modsognir.

Das Spiel ist recht kurzweilig, macht aber mit nur 2 Spielern nicht so viel Spaß. Zwischen Midgard und den 6 Welten liegt der 'Hauptweg', auf dem man sich teils doch recht lange im Kreis bewegt, bis man über ein Spiralfeld in eine Welt eintreten kann, die man noch nicht besucht hat.

Spitzfindigkeiten :)
Die Entwickler haben Hel und Niflheim zu einer Welt zusammengefaßt und Svartalfheim weggelassen (vgl. die 9 Welten), so daß 2 Namen frei wurden: Man hat 'Windheim' und 'Mannheim' als Sonderwelten hinzugenommen, die man als besondere Ereignisse aufsuchen muß. Warum es Midgard und Mannheim gibt, erschließt sich mir nicht. Was ist so besonders an 'Windheim'? Als "Ort der Seelen" ist es die einzige Welt, die für meinen Geschmack sehr christlich angehaucht ist.
Die 18 abgebildeten Runen im Spiel sind das jüngere Futhark - aber mit einem Fehler: Statt Reidh ist Othala im Spiel - aber nicht im jüngeren Futhark! Nun ja, ich habe neben Othala Reidh gemalt, so daß die 18 Runen vollständig sind.

Fazit:
Nettes Spiel, das man von der Spieltechnik her nicht überbewerten sollte. Es ist halt ein 'Spiel des Wissens' fuer Neu-Germanen und solche, die es werden wollen. In Ermangelung von Konkurrenz ist es doch ein nettes Spiel und keine Fehlinvestition.

 

Seiteninfo: 1.Autor: Stilkam | 2.Autor: ING | Weitere Autoren: - | Stand: 01.06.2013 | Urheberrecht beachten!