Neues in 2016

 

16.08.2016

Nerthus-Idol bei Hamburg

Wanderung zum Nerthus-Idol unternommen und Gesichter der Nerthus aktualisiert.

 

11.07.2016

Blog "Alte Sitte Nordost" geht online

Lang nichts Neues... um dann urplötzlich mit einem unerwarteten Lebenszeichen hervorzuspringen. In diesem Fall mit ein, zwei kleinen Neuerungen. Ich habe den bisherigen Asentreu-Header gegen einen neuen Altesitte-Header ausgetauscht. Grundlegende Umwälzungen sind aber nicht zu erwarten, keine Sorge. Ansonsten sind die Seiten hier jetzt auch über altesitte.info erreichbar (asentr.eu bleibt natürlich wie bisher).
Außerdem ist ein Blog neu hinzugekommen, Alte Sitte Nordost. Vorteil des Blogs bzw. des "bloggens" an sich ist ja die Möglichkeit, ohne großen Aufwand mal eben ein paar Gedanken loszuwerden oder mal'nen Erlebnisbericht mit einigen netten Bildern zu verfassen. Das würde hier auf den "klassischen" Seiten nicht ins Konzept passen. Das war's soweit. Ende der Meldung.

 

28.02.2016

Serverumzug

Nach einer kurzen Pause ist Asentr.eu wieder online. Außerdem sind die Gesichter der Nerthus neu hinzugekommen.

 

27.01.2016

Neue Rezension

Auch wenn sich die Winterzeit gaanz laangsaam dem Ende neigt, möchte ich auf ein Buch verweisen, das einen Streifzug durch das Thema Wilde Jagd und Wütendes Heer bietet. Ich halte es für durchweg empfehlenswert und wenn das Interesse geweckt sein sollte, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder gleich lesen (bis Ostara) oder bis zum nächsten Winter warten. Für den Sommer ist die Lektüre sicher nix. GardenStone - Wilde Jagd und Wütendes Heer - Ein Streifzug

 

25.01.2016

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen erfolgreichen und gesunden Jahreskreis.

Wieder liegt das Vergangene hinter uns und das Verborgene vor uns, ohne daß wir es je im Voraus erblicken. So wie eigentlich jeden Tag, so wie zu jeder Zeit. Doch nach der heiligen Sonnwende, den schaurigen Rauhnächten und dem Mondwechsel fühlt es sich immer etwas anders an, als sonst...

Der neue Kreis erwartet uns und nur wenige können deuten, was jeder an Überraschungen, an Irrwegen, an Ausblicken, neuen Möglichkeiten, ja guten wie schlechten Wendungen erwarten darf... aber keiner weiß es, keiner kann es genau sagen, keiner auch nur einen unbeobachteten Augenblick am Webrahmen der Schicksalschaffenden erhaschen. Auch nicht die Göttinnen und Götter, so sehr Sie es sich wünschen. Auch wenn Ihre waltenden Mächte großen Einfluß haben... sind Sie doch, wie alle Wesen, gebunden.

Die kleinste Bindung ist die Sippe und hier läßt sich an das Disenblót anknüpfen. Zur vollständigen Überarbeitung aller Jahresfeste fehlte bisher noch genau eins, das Disenblót. Die erste Version ist nun fertiggestellt und ich möchte nach angemessener Zeit behaupten, daß es eine der umfangreichsten Einzelsseiten zum Teilkomplex der Disen im Allgemeinen, sowie dem Dísablót im Speziellen im Netz geworden ist. Selbst viele Bücher bieten keine größere Informationsdichte. Wobei ich manches Detail vorerst abschneiden mußte, sonst wäre ich nie fertig geworden. Jeden Literaturhinweis habe ich eigenhändig geprüft, ohne plump etwas abzuschreiben (von Zitaten abgesehen, die als solche gekennzeichnet sind). Herausgekommen ist natürlich trotzdem eine Eigeninterpretation der Quellen und Schriftzeugnisse, beeinflusst von vielen Asatru, persönlichen Erfahrungen und Menschen, die mir nahe stehen. Nichts ist der Weisheit letzter Schluß.

Neu hinzugekommen und überarbeitet wurden:

...und viele kleine Aktualisierungen, die ich wie immer nicht extra aufführe.

 

Zur JahresübersichtÜbersicht Neues

 

Seiteninfo: 1.Autor: ING | 2.Autor: - | Weitere Autoren: - | Stand: 16.08.2016 | Urheberrecht beachten!